Keine Multi-Cloud ohne wohl abgewogene Strategie

Behalten die Analysten der IDC recht, werden bis 2022 rund 90 Prozent aller Unternehmen weltweit mit einer Mischung aus lokalen, dedizierten Private Clouds, mehreren öffentlichen Clouds und Legacy-Plattformen arbeiten, um ihren Infrastrukturbedarf zu decken. Bereits das kommende Jahr werde ganz im Zeichen der Multi-Clouds stehen, so die Prognose des internationalen Technologieforschungs- und Beratungsunternehmens.

Was beim gegenwärtigen Hype jedoch gerne in Vergessenheit gerät: Der Einsatz multipler Clouds führt nicht automatisch zu der Agilität und Flexibilität, die sich die meisten Unternehmen erhoffen.

Um in der Praxis größtmöglichen Nutzen aus einem Mix von Private- und Public Clouds ziehen zu können, bedarf es einer durchdachten Strategie, bei der die Sicherheit der Prozesse und Daten die tragende Rolle spielen muss. Ganz wesentlich ist auch der Grad an Automatisierung. Denn mit händischen Mitteln allein ist eine Multi-Cloud Umgebung (zumal in Zeiten des Fachkräftemangels) einfach nicht zu verwalten.

Wer die große „Cloud Enttäuschung“, ein bekanntes Phänomen aus den Anfangszeiten der breiteren Nutzung virtueller Ressourcen, vermeiden will, tut gut daran, sich von geschäftlichen Erwägungen und nicht von technischen Leistungsversprechen leiten zu lassen. Ansonsten drohen neben Verwaltungschaos, Sicherheitslücken (die u.U. auch böswillige Angreifer auf den Plan rufen) oft auch unnötig hohe Kosten, Abhängigkeit von einem bestimmten Cloud-Provider und, im schlimmsten Fall, der Verlust geschäftskritischer Daten.

Zur Orientierung für Entscheider haben wir die aktuell meist verfolgten Multi-Cloud-Strategien erfasst und beleuchten die unterschiedlichen Zielsetzungen, Ansätze und Auswahlkriterien für:

  1. Backup-Only-Strategie
  2. Move-Ready-Strategie
  3. Failover-Strategie
  4. Strategie der wirtschaftlichsten Ressourcen
  5. Strategie des Technologievorteils
  6. PoD-Strategie

 

Unser Whitepaper “Multi-Cloud. Geschäftserfolg durch die richtige Strategie“ zeigt auf, welche Abwägungen im Vorfeld erforderlich sind und mit welchen konkreten Fragen sich Unternehmen beschäftigen müssen, um zu ihrer optimal passenden Multi-Cloud-Strategie zu gelangen. Dabei benennt der Autor Janos Pasztor, Cloud- und Strategieexperte bei A1 Digital, den erreichbaren geschäftlichen und prozessualen Vorteilen, identifiziert die Risiken und räumt mit gängigen Missverständnissen auf.