Epsilon nutzt Multinetwork SIM-Karten und IoT-Lösungen

Die SIM-Managementpattform von A1 Digital bietet Epsilon eine flexible, schnelle und vor allem netzbetreiberunabhängige Konnektivität.

„Wir haben seit Beginn der Zusammenarbeit mit A1 Digital Ende 2019 die Kooperation immer weiter vertieft und auf eine breitere Basis gestellt. A1 Digital ist nicht mehr nur Partner, wenn es um das Thema Managed Connectivity geht, sondern mittlerweile auch Lösungspartner im Bereich IoT, dessen Expertise im IoT-Bereich wir nutzen und der fertige, bewährte Lösungen beisteuert. Insgesamt sind wir zusammen mit A1 Digital sehr erfolgreich in der Vermarktung von Managed Connectivity- und IoT-Lösungen. Nicht zuletzt, weil bei vielen Mittelständlern pandemiebedingt der digitale Groschen gefallen ist, sehen wir in der Zusammenarbeit mit A1 Digital noch großes Wachstumspotenzial. Dazu kommt auch, dass sich A1 Digital als ein sehr guter Partner entpuppt hat, der genau wie wir getreu dem Motto „aus dem Mittelstand für den Mittelstand“ wie ein Schnellboot unterwegs ist."

Christian Krug, Geschäftsführer der Epsilon Telecommunications GmbH

Die Epsilon Telecommunications GmbH aus dem oberfränkischen Oberkotzau im Landkreis Hof ist spezialisiert auf die B2B-Vermarktung von Telekommunikationsdienstleistung für den Mittelstand und seit 1998 am deutschen Markt aktiv. Mittlerweile betreut Epsilon als Distributionsunternehmen bundesweit etwa 800 Vertriebspartner im Projektgeschäft mit ihren B2B-Kunden. Epsilon ist als Großhändler im Bereich der Geschäftskunden seit Jahren bei mehreren großen Netzbetreibern etabliert und zählt mit jährlich rund 120.000 Mobilfunk-Verträgen im Festnetz- und Mobilfunk-Bereich bundesweit zu den umsatzstärksten Business-Distributoren.

Aus der Erkenntnis heraus, dass die etablierten Netzbetreiber in Deutschland für das Thema M2M oder IoT keine flexiblen Lösungen für den Mittelstand im Portfolio hatten, sondern nur Standardprodukte, die zum einen zu teuer waren und zum anderen keine Provisionsgestaltung zuließen, um sie im indirekten Vertrieb abzubilden, hat Epsilon spezialisiertes Know-how im Bereich M2M und IoT (Internet of Things) aufgebaut, das in die Entwicklung von Fusion IoT mündete. Die SIM-Managementpattform, an die die Portale der einzelnen Netzbetreiber angebunden werden, bietet flexible, schnelle und vor allem netzbetreiberunabhängige Konnektivität, das heißt, dass Kunden ihre M2M-SIM-Karten - ganz gleich von welchen Carrier - über die Plattform verwalten können.

Da eine reibungslose, stabile Konnektivität der IoT-Geräte zwingend gewährleistet sein muss, müssen die SIM-Karten zu jederzeit und an jedem Ort funktionieren – Stichwort: National Roaming. Da sich die Zusammenarbeit in diesem Punkt mit den lokalen Anbietern als äußerst schwierig erwies, wich Epsilon einfach nach Österreich aus. Denn die A1 Telekom-Tochter A1 Digital International GmbH bot genau das, was Epsilon für Ihre weltweit operierenden Kunden brauchte.

Die Managed Connectivity-Lösung von A1 Digital bietet neben einer speziellen Plattform (SIMplify) zur Verwaltung der Karten und Daten vor allem auch Multinetwork SIM Karten, die praktisch jedes verfügbare Handynetz nutzen. Bei fehlender oder schlechter Netzabdeckung am Einsatzort wechselt die SIM Karte im Rahmen des Roamingtarifs automatisch in das Mobilfunknetz mit der besten Abdeckung, um den Datenfluss zu gewährleisten. Die für weltweites Roaming ausgelegten SIM-Karten garantieren dabei auch eine grenzüberschreitende Informationsübermittlung.

Um sich im Wettbewerb noch einen weiteren USP zu sichern, bietet Epsilon mittlerweile zudem das ganze Projektmanagement einschließlich fertiger Komplettlösungen im IoT und Managed Connectivity Umfeld an. Auch hier saß A1 Digital schnell mit im Boot, weil Epsilon erkannte, dass A1 Digital neben Managed Connectivity auch im IoT-Bereich über eine sehr gute Expertise verfügte und schon fertige, erprobte Lösungen anzubieten hatte, wie beispielsweise die Stellplatzüberwachung oder Video-Überwachung zur Auslastung in Filialketten. Ein weiterer entscheidender Punkt war neben dem guten Preismodell auch die Flexibilität und Schnelligkeit von A1 Digital, da Epsilon darauf angewiesen war, bei Projektanfragen ein schnelles Feedback zu bekommen.

„Wir haben seit Beginn der Zusammenarbeit mit A1 Digital Ende 2019 die Kooperation immer weiter vertieft und auf eine breitere Basis gestellt. A1 Digital ist nicht mehr nur Partner, wenn es um das Thema Managed Connectivity geht, sondern mittlerweile auch Lösungspartner im Bereich IoT, dessen Expertise im IoT-Bereich wir nutzen und der fertige, bewährte Lösungen beisteuert. Insgesamt sind wir zusammen mit A1 Digital sehr erfolgreich in der Vermarktung von Managed Connectivity- und IoT-Lösungen. Nicht zuletzt, weil bei vielen Mittelständlern pandemiebedingt der digitale Groschen gefallen ist, sehen wir in der Zusammenarbeit mit A1 Digital noch großes Wachstumspotenzial. Dazu kommt auch, dass sich A1 Digital als ein sehr guter Partner entpuppt hat, der genau wie wir getreu dem Motto „aus dem Mittelstand für den Mittelstand“ wie ein Schnellboot unterwegs ist“, beschreibt Christian Krug, Geschäftsführer der Epsilon Telecommunications GmbH, die Zusammenarbeit mit A1 Digital.

 

Mehr über Managed Connectivity erfahren